Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen 

Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen 

 Uiiii, heute hatten wir die kleinste Kundin ever. Tierisch süß. Sie wohnt in einem Schuhkarton. Piep. Ihr Retter kam mit der kleinen Babymaus zu uns, um Katzenmilch zu kaufen. Ich bin mir nicht sicher, ob das Babymausaufzuchtkonform ist, wir konnten damit leider auch nicht dienen. Das kleine Herzchen wird wohl auch noch eine ganze Weile mit der Verarbeitung seiner traumatisierenden Erlebnisse zu kämpfen haben, der Mausheld hatte das Baby nämlich auf der Straße neben der überfahrenen Mama gefunden. Ich bin für Autoverbot auf bemausten Strecken! Wir konnten zumindest mit einer minikleinen Plastikspritze aushelfen, um das Aufpeppeln zu unterstützen. Sicher bekommt das herzallerliebste Dingelchen einen coolen Namen. Zum Beispiel Forrest Mouse. Dann könnte der toughe streetworker die erholte und gut ausgebildete Maus später wieder in die große weite Welt hinausschicken und ihr ermutigend hinterherrufen: „Lauf, Forrest, lauf!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s