Please hold the line

Please hold the line

Mein nächster Kunde betritt die Apotheke und hält mir sein Rezept unter die Nase.
Ein Antibiotikum- der arme!
Eilig laufe ich zum Schub und suche das richtige Medikament heraus.
Sofort beginne ich die Erklärung der Einnahmehinweise. Im zweiten Satz werde ich von seinem Handyklingeln unterbrochen.
Er holt es aus der Tasche, dreht sich von mir weg und beginnt munter sein Telefonat.
-Hey!! Hallo?? Ich war doch noch gar nicht fertig! Hm, womöglich bin ich ja versehentlich unsichtbar geworden?!

Ich rede unbeirrt weiter, schließlich sind die Hinweise wichtig! Er gibt mir mit der Hand ein Zeichen ich solle leiser reden.
-Okay!! Offenbar bin ich nicht unsichtbar und sogar gut verständlich. Nun gut, warte ich eben. Habe ja eh nichts anderes zu tun..

Endlich ist er fertig, er schaut mich auch wieder an und fragt dann (etwas provokant) „wollen Sie mir nicht noch irgendwas dazu erklären?!“
Aber natürlich! Mit einem zuckersüßen Lächeln beginne ich meine Beratung erneut, schließlich habe ich den Tag herumgesessen und nur auf ihn gewartet. Meine Finger schmerzen auch schon vom stundenlangen Däumchen drehen!
Aber so langsam wird es dann doch Zeit für die nächste Kaffeepause!…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s